Wünsch dir was - Wunschmedium

Dein Leserkonto ist total praktisch. Du kannst sehen, welche Bücher du momentan ausgeliehen hast und wann du sie zurückbringen musst. Du kannst dir Bücher vorbestellen und dir eine Merkliste mit allen Büchern anlegen, die du noch lesen möchtest. Und jetzt kannst du dir sogar Bücher über dein Leserkonto wünschen!

Melde dich einfach in deinem Leserkonto mit deiner Benutzernummer (auf dem Büchereiausweis) und deinem Geburtsdatum in der Form TTMMJJ an. Du findest auf der linken Seite den Punkt "Wunschmedium". Dort kannst du dann den Namen des Buches und den Autor eintragen und deinen Wunsch abschicken. Die SfS erhält dann eine E-Mail mit deinem Bücherwunsch und kann ihn direkt bearbeiten. Das geht dann auch viel schneller als mit den Wunschzetteln aus der Lese-Insel. Probiere es doch gleich mal aus!

Lese-Insel Augsburg

Willkommen auf der Seite der Lese-Insel Augsburg!

Die Lese-Insel unserer Schulen ist ein Modell-Projekt für eine neue Form von Schulbüchereien in Grundschulen.

Wir laden Sie/euch zur intensiven Nutzung der Lese-Insel ein.

Die Lese-Insel ist eine moderne und aktuelle Schulbücherei in einer Grundschule. Sie ist ausgestattet mit attraktiven Angeboten an Büchern sowie anderen Medien, aktuellen Nachschlagewerken, Internet-Arbeitsplätzen und einem Web-OPAC. Eine moderne, flexible und ansprechende Möblierung sorgt für eine hohe Aufenthaltsqualität. Diese neue Form von Schulbücherei ist organisatorisch über die Servicestelle für Schulbibliotheken wie auch fachlich eng an die Stadtbücherei Augsburg angebunden: So finden die Schüler in der Lese-Insel zum einen die gleiche Systematik des Medienbestands, zum anderen können sie mit ihrem Leserausweis auch zugleich in der Stadtbücherei Medien ausleihen. 

Ziel dieses Projekts ist, die Lesemotivation bei den Schülerinnen und Schülern zu steigern und zudem das unterrichtliche sowie außerschulische Lernen zu unterstützen.

Bereits bestehende Lese-Inseln:

Die Idee der Lese-Insel wird über das „NetzwerkLESEN“, das „Literatur-Team Augsburg“ und dem Verein "Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V." unterstützt und beraten.

mehr...
Das Spiel schenke uns Freude und Erholung.

 

{#Spiel_des_Jahres}

Diese Weisheit stammt von Thomas von Aquin, ein italienischer Philosoph und Dominikanerpater, der von 1224-1274 gelebt hat. Er ist also vor 746 Jahren gestorben! Damit ist dieses Zitat auch schon ganz schön alt. Und in diesen verrückten Zeiten können wir jede Menge Freude und Erholung brauchen. Das ist auch ein wunderbarer Zeitpunkt, um sich die Nominierungen für das Spiel des Jahres 2020 näher anzusehen. Jedes Jahr werden in drei Kategorien drei Spiele nominiert. In jeder Kategorie wird dann ein Spiel zum Gewinner gekrönt. Bis wir wissen, wer gewonnen hat, müssen wir allerdings noch etwas warten. Der Titel "Kinderspiel des Jahres 2020" wird bereits am 15.06.2020 verliehen, die anderen beiden Titel am 20.07.2020.

Bis es soweit ist, könnt ihr euch hier einen Überblick über die Nominierungen verschaffen. Die ausführliche Liste und die zusätzlichen Empfehlungen findet ihr hier.

Nominierungen für das Spiel des Jahres 2020:

  • My City: Du wolltest schon immer mal deine eigene Stadt bauen? Mit dem Spiel "My City" hast du jetzt die Gelegenheit dazu. Jeder Spieler baut seine eigene Stadt und hat dafür auch einen Vorrat an unterschiedlichen Gebäudeplättchen. Wie die Plättchen gelegt werden dürfen, bestimmt der Kartenstapel. Doch das ist noch nicht alles! Das Spiel verändert sich mit jedem Mal spielen. "My City" ist nämlich ein Legacy-Spiel, bei dem bei jedem Spiel Sticker auf das Spielbrett geklebt werden und so die Rahmenbedingungen ändern. Hier kommt also so schnell keine Langeweile auf.

    Spieleranzahl: 2-4 Spieler
    Alter: ab 10 Jahren
    Dauer: ca. 30 Minuten
    Preis: ca. 35€

  • Nova Luna: "Nova Luna" ist ein Legespiel. Grundsätzlich müssen farbige Plättchen nach gewissen Vorgaben aneinander gelegt werden. Werden die Bedingungen erfüllt, ist der Auftrag abgeschlossen und wird mit einem Spielstein markiert. Wer keine Spielsteine mehr hat, hat gewonnen. Leider kosten die farbigen Plättchen und jedes Plättchen hat wieder eigene Vorgaben, an die Farben, neben denen es liegen will. Das macht das Ganze dann schon etwas kniffliger. Aber eine Herausforderung ist doch hin und wieder auch ganz schön.
    Spieleranzahl: 1-4 Spieler
    Alter: ab 4 Jahren
    Dauer: ca. 30 Minuten
    Preis: ca. 25€

  • Pictures: Insgesamt 16 Fotokarten und fünf unterschiedliche Materialsets liegen aus. Die Aufgabe der Spieler ist es nun, mit diesen Bausätzen je eines der Bilder nachzulegen. Die anderen Mitspieler müssen dann erraten, welches Foto die Vorlage war. In den Sets sind Holzklötze, bunte Würfel, Schnürsenkel und vieles mehr. Die Spieler müssen also kreativ werden, wenn sie die Fotos eindeutig nachlegen möchten. Nach jeder Runde werden die Materialsets weitergegeben, damit jeder Spieler mal mit jedem Set basteln kann. Da fühlt man sich bestimmt ganz schnell wie in einer Kunstgalerie.
    Spieleranzahl: 3-5 Spieler
    Alter: ab 8 Jahren
    Dauer: ca. 30 Minuten
    Preis: ca. 40€

Nominierungen für das Kinderspiel des Jahres 2020:

  • Foto Fish: Nachwuchsfotografen aufgepasst! Hier könnt irh euch beim Fotografieren bunter Fische austoben. Aber ihr dürft nicht einfach irgendwelche Fische fotografieren. Welche Fische ihr vor der Linse haben müsst, wird ausgewürfelt. Wenn du die beiden richtigen Fische im Fokus hast, darfst du sie fotografieren. Je schneller du bist, desto mehr Punkte bekommst du. Aber auch die Langsameren gehen hier nicht leer aus. Also stürze dich mit deiner Kamera bewaffnet in das bunte Aquarium um fotografiere die Fische!
    Spieleranzahl: 2-4 Spieler
    Alter: ab 8 Jahren
    Dauer: 10-15 Minuten
    Preis: ca. 22€

  • Speedy RollIn diesem Spiel steht ein Igel im Mittelpunkt. Der muss Proviant einsammeln, um vor dem Fuchs nach Hause zu kommen. Um den Proviant zu sammeln, wird ein brauner Tennisball über die Proviantteile gerollt, die an dem Ball haften bleiben. Allerdings darf man hier nicht zu gierig werden, sonst muss der Igel stehen bleiben. Das Spiel kann man zusammen oder gegeneinander spielen. Und für alle, denen das Spiel zu einfach geworden ist, gibt es auch noch die Varianten für Fortgeschrittene und Profis. Lasst den Igel rollen!
    Spieleranzahl: 1-4 Spieler
    Alter: ab 4
    Dauer: ca. 20 Minuten
    Preis: ca. 27€

  • Wir sind die Roboter: Wie schnell bewegt sich ein schneller Roboter? Und wie schnell ist ein normaler und ein langsamer Roboter? Das ist von Spieler zu Spieler unterschiedlich. Und die Geschwindigkeit des Roboters müssen die Spieler richtig einschätzen. Einer spielt den Roboter und fährt mit seinen Augen eine Strecke ab, bis er an seinem geheimen Ziel angekommen ist. Die anderen Spieler wissen nur, wie schnell der Roboter unterwegs ist. Anhand dieser Information müssen sie erraten, wo der Roboter hingefahren ist. Wer richtig liegt, bekommt die meisten Punkte, wer ein oder zwei Orte daneben liegt, bekommt entsprechend weniger. Irgendwann kann man seine Mitspieler immer besser einschätzen und immer genauer raten. Beep.
    Spieleranzahl: 2-6 Spieler
    Alter: ab 5 Jahren
    Dauer: ca. 15 Minuten
    Preis: ca. 10€

 Nominierungen für das Kennerspiel des Jahres 2020:

  • Der KartographDie Königin wünscht eine Karte der noch unerschlossenen nördlichen Gebiete. Und ihr als Kartographen habt genau ein Jahr Zeit, eine solche Karte zu zeichnen. Natürlich hat Ihre Hoheit ein paar spezielle Vorstellungen davon, welche Gebiete unbedingt eingezeichnet werden müssen. Leider entscheiden zufällig gezogene Erkundungskarten darüber, ob die Wünsche der Königin erfüllbar sind oder nicht. Je länger das Spiel fortschreitet, desto höher ist auch die Gefahr, Monster in seiner Karte einzeichnen zu müssen. Denn auch Trolle und co. treiben ihr Unwesen in den nördlichen Ländern und können plötzlich ein bisher sicheres Gebiet heimsuchen. Davon ist Ihre Majestät natürlich nicht begeistert.
    Spieleranzahl: 1-8 Spieler
    Alter: 
    ab 10 Jahren
    Dauer: 30-45 Minuten 
    Preis: ca. 20€

  • Die CrewReist gemeinsam zum 9. Planeten. Das ist eure Aufgabe in diesem kooperativen Stichspiel. 50 verschiedene Missionen sind in dem Spiel enthalten, so schnell kommt also keine Langeweile auf. Die Missionen steigern sich nach und nach im Schwierigkeitsgrad. Das Spiel funktioniert nach den klassischen Regeln für Stichspiele. Jedoch bekommt immer mindestens ein Spieler eine Zusatzaufgabe, die definiert, mit welcher Karte er einen Stich gewinnen muss. Da die Kommunikation unter den Spielern auch sehr eingeschränkt ist, kann das hin und wieder etwas kniffelig werden. Sollte die Mission verloren werden, kann man sie einfach nochmal von vorne versuchen.
    Spieleranzahl: 3-5 Spieler
    Alter:
    ab 10 Jahren
    Dauer:
    ca. 20 Minuten
    Preis:
    ca. 13€

  • The King"s DilemmaDer König von Ankist wird von Vertretern einflussreicher Adelsfamilien beraten. Diese Ratsmitglieder sind neben dem Wohl der Stadt natürlich auch dem Wohl ihrer eigenen Familie verpflichet. Wenn es also darum geht, den König wieder ein einer komplizierten Angelegenheit zu beraten, wird wild diskutiert, um die eigenen Interessen durchzusetzen. Damit nehmen die Spieler direkten Einfluss auf die Geschichte des Königreichs Ankist. Das Spiel hat ebenfalls Legacy-Elemente, es werden also Sticker auf die Spielematerialien aufgeklebt und diese damit dauerhaft verändert. Das Spiel wird über 20 Einzelpartien gespielt und schreibt dabei die Geschichte eines Königreiches. Fans von Game of Thrones dürften sich hier an die Sitzungen des kleinen Rates erinnert fühlen.
    Spieleranzahl: 4-5 Spieler
    Alter: ab 14 Jahren
    Dauer:
    ca. 60 Minuten
    Preis:
    ca. 75€

Viel Spaß beim spielen, entspannen und erholen!

 

mehr...
Deutscher Jugendliteraturpreis 2020 - Nominierungen

{#Julit-Preis_2020}

Für den diesjährigen Jugendliteraturpreis sind die Nominierungen mittlerweile bekannt gegeben worden.
Auch dieses Jahr wurden in fünf Kategorien je sechs Bücher vorgeschlagen. Wie bereits beim letzten Jugendliteraturpreis hat sich die SfS auch dieses Mal die Bücher angesehen und sich ihre fünf Favoriten herausgesucht.
Ob sich unter der Auswahl auch Siegertitel befinden, sehen wir im Oktober auf der Frankfurter Buchmesse. Dort werden nämlich die Gewinner bekannt gegeben.

Das Bilderbuch "Das Haus, das ein Zuhause war" kommt mit wenigen Worten aus. Zwei Kinder entdecken ein leer stehendes Haus im Wald und fragen sich, wer dort wohl gelebt hat. Was haben die Bewohner getan, wen haben sie geliebt? Das Haus gibt langsam seine Erinnerungen preis. Hier ein Foto, da eine leere Konservendose, dort ein Foto dienen als Inspiration.

Im Kinderbuch "Die beste Bahn meines Lebens" muss der 13-jährige Jan mit seiner Familie umziehen. Und das auch noch in den Sommerferien. Das bedeutet für ihn aber nicht nur neue Umgebung, neue Freunde und neue Schule, sondern auch neuer Schwimmverein. Denn Jan ist ein ausgezeichneter Schwimmer. Bei der ganzen Sache gibt es nur drei Probleme: Das Nachbarmädchen Flo geht Jan nicht mehr aus dem Kopf. Und sie darf auf keinen Fall von seiner Lese-Rechtschreibschwäche erfahren. Und da ist da noch Jans Klassenkamerad Linus, mit dem er aneinander gerät und dabei beinahe mit seiner LRS aufliegt.

Lucie aus dem Jugendbuch "Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte" glaubt an einen Jackpot, als sie auf einen Aushang stößt, auf dem ein völlig überbezahlter Gassigeh-Job angeboten wird. Wie sich herausstellt, ist der Hund allerdings lange tot und der Zettel das Täuschungsmanöver eines wahrscheinlich verrückten Alten, der einen Ghostwriter für sein schräges Kochbuch sucht. Natürlich glaubt Lucie kein Wort, als er von den streng geheimen Zutaten wie Drachenherzen (die große Ähnlichkeit mit Tomaten haben) oder Werwolfspucke (die verdächtig nach Honig aussieht) faselt. Trotzdem kocht sie das eine oder andere Rezept nach, den Liebestrank zum Beispiel. Nicht, dass sie wirklich auf Marvin steht - das tun ja sonst schon alle -, aber man kann"s ja mal ausprobieren.

"Wie das klingt! Neue Töne aus aller Welt" beleuchtet das Thema Musik aus einer etwas ungewöhnlichen Richtung. In diesem Buch sind die unterschiedlichsten Begebenheiten zu der Frage gesammelt, was alles Musik sein kann, Beispielsweise hatte Luigi Russolo bereits 1913 die Geräusche der modernen Stadt zur Musik erklärt. Fünf Kapitel wirken gliedernd, tasten sich schrittweise von der Frage „Was ist ein Geräusch?“ über „Wo ist Musik?“, „Musikmaschinen“ und „Wer ist Musiker?“ heran an die Kernfrage: „Was ist Musik?“ Ausgewählte Klangerlebnisse lassen sich auf der Seite http://www.wiedasklingt.de/ anhören.

Das Buch "Über die Berge und das Meer" erzählt die Geschichte von Soraya und Tarek, zwei Jugendlichen, die unabhängig voneinander vor den Taliban flüchten müssen. Tarek will über das Meer Deutschland erreichen, Sorayas Reise führt über die Türkei nach Deutschland. Die Wege der beiden Flüchtlinge sind voller Gefahren und Schikanen. Trotz allem finden beide immer wieder Hoffnung in Begegnungen mit Menschen, die sie unterstützen, und in Freundschaften, die sich entwickeln. Außerdem wird schnell klar, dass das Leben in Deutschland nicht nur für Soraya und Tarek eine große Herausforderung darstellt. Denn obwohl die beiden fiktive Personen sind, so stehen sie doch stellvertretend für viele junge Flüchtlinge aus Afghanistan und wirken sehr authentisch.

mehr...
Die Bücherkobolde sind los!

{#Bükos6}

{#Bükos5}

In jeder noch so kleinen Bücherei leben Bücherkobolde. Normalerweise sind sie unsichtbar, nur Kinder mit ganz viel Fantasie können sie überhaupt sehen. Erwachsene hören sie nicht einmal mehr durch die Regale huschen und miteinander flüstern.

Die Klasse 5/6b aus der St.-Georg-Mittelschule hat in der Lese-Insel die Bücherkobolde sichtbar gemacht. Dort wohnen die unterschiedlichsten Arten: beißende Büchertruhen, Leseküken, Bücherhasen, Lesekatzen und noch viel mehr. Zur 100-Jahrfeier der Stadtbücherei können die Bücherkobolde auch in der Zentrale bewundert werden, bevor sie wieder nach St. Georg umziehen.

mehr...
Neue Lernplattform: Anton

{#Anton}

Seit dem 01.01.2020 wird die Lernplattform Scoyo von der Stadtbücherei nicht mehr angeboten.

Dafür gibt es ein alternatives Angebot: "Anton - Lernplattform für die Schule".
Anton ist eine kostenfreie Lernplattform für die 1. - 10. Klasse in den Fächern Deutsch und Mathe. Zusätzlich werden Musik, Sachunterricht und Deutsch als Zweitsprache angeboten.

Es gibt ein interessantes Feature für die Lehrer/innen: Bei Anton können Klassen angelegt und den Schüler/innen so Aufgaben einem bestimmten Bearbeitungszeitreim zugewiesen werden. Auch den Übungsverlauf können die Leher/innen einsehen.

Für richtig bearbeitete Aufgaben bekommen die Schüler/innen Münzen, mit denen sie kleine Minispiele freischalten können. Sind die Münzen aufgebraucht, müssen sie wieder Aufgaben lösen, um weiterspielen zu können.

Für Leher/innen gibt es in der Kategorie "Häufige Fragen" auch eine Startanleitung. Um diese öffnen zu können, muss jedoch ein Profil angelegt werden.

Die Lernplattform ist auf Tablets und Smartphones ausgerichtet und kann hier kostenlos heruntergeladen werden: Android-Version/Apple-Version
Natürlich kann Anton auch am PC verwendet werden. Der Link befindet sich hier.

Klassensätze

Liebe Lehrerinnen, liebe Lehrer,

Sie finden im Onlinekatalog alle Lese-Insel-Klassensätze, wenn Sie in der erweiterten Suche die Mediengruppe "Klassensatz" auswählen.

Sie suchen Literatur, die für eine bestimmte Klassenstufe geeignet ist? (Bitte klicken Sie auf die entsprechende Klasse!)

Alle Suchanfragen können über den entsprechenden Standort bzw. die Zweigstelle auf den eigenen Schulbestand eingegrenzt werden!

Unsere Favoriten der Schülerseiten
Was ist was Pippi Langstrumpf Kindersache Die Maus Sowieso Löwenzahn Karlchen Krabbelfix
GEOlino Kidsville Kidsweb Kindernetz  
{#Frag_Finn1}planet planetino
Antolin - Mit Lesen punkten!

Antolin - Mit Lesen punkten!

Hier geht es zur Anmeldung auf www.antolin.de

Onilo - Bilderbuchkino - Lesen neu erleben

onilo

AMIRA - Leseprogramm für Grundschüler in 6 Sprachen

AMIRA ist ein Leseförderprogramm für Leseanfänger. Es eigent sich besonders gut für Kinder mit Deutsch als zweiter Sprache.

Das Programm AMIRA wurde vom Staatsminister für Kultur und Medien gefördert und soll kostenfrei allen Kindern zugute kommen. In dem Entwicklungsprogramm für sichere und qualitätsvolle Internetseiten "Ein Netz für Kinder" hat auch AMIRA als Leseförderprogramm seinen Platz.

www.amira-lesen.de

Leserkonto

Achtung! Die Feststelltaste ist aktiv!

Die Stadtbücherei hat wieder geöffnet!

Die Stadtbücherei hat seit Montag, 11.05., wieder zu den regulären Zeiten geöffnet:

Zentrale: Mo. – Fr. 10:00 – 19:00 Uhr, Sa. 10:00 - 15:00 Uhr
Stadtteilbüchereien: zu den gewohnten Öffnungszeiten
Der Bücherbus fährt wieder. Medien können per E-Mail oder Telefon vorbestellt werden, da der Bus momentan nicht betreten werden darf. Ausgeliehene Medien können aber normal zurückgegeben werden.

Für den Besuch der Stadtbücherei gibt es aber auch weiterhin ein paar Regeln zu beachten. Die beiden wichtigsten sind folgende:

  • Zugang nur mit Mund-Nasen-Maske
  • nur Ausleihe und Rückgabe möglich

Alle weiteren Corona-Regeln und Einschränkungen sind hier ausführlich aufgelistet.

Viel Spaß bei der Ausleihe!

Aktuelles
Lese-Insel-Kooperation ist vertraglich unter Dach und Fach
  • Stadtbücherei übernimmt die Erfassung der Leserdaten
  • Förderverein finanziert gesamten Mediengrundbestand
  • Neue Lese-Inseln können beantragt werden

Nach jahrelanger erfolgreicher Praxis hat ein vorbildliches Kooperationsprojekt des Bildungsreferats der Stadt Augsburg, des Staatlichen Schulamts in der Stadt Augsburg, der Stadtbücherei Augsburg und der Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V. eine feste vertragliche Basis bekommen. In der Vereinbarung verpflichten sich die Partner, ihren Teil zur Gründung, Einrichtung und Organisation von Lese-Inseln in den Augsburger Grund- und Mittelschulen beizutragen. 

Bildungsreferent Hermann Köhler begrüßt die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung: „Ich freue mich, dass dieses durch die Stadtgesellschaft getragene und geförderte Projekt nun auch eine schriftliche Grundlage hat. Durch den unkomplizierten Zugang zu Büchern und neuen Medien im Rahmen des Schulunterrichts ist es ein Baustein zur sozialen und gesellschaftlichen Integration aller Kinder in unserer Stadt.“ 

Das Bildungsreferat übernimmt die einmaligen und laufenden Kosten für die technische Ausstattung wie Baumaßnahmen, Möblierung, EDV, Lizenzkosten für die Bibliothekssoftware und finanziert die Servicestelle für Schulbibliotheken.

Die Servicestelle ist Ansprechpartnerin für die Schulen und die verantwortlichen Lese-Insel-Lehrkräfte in konzeptionellen, bibliotheksfachlichen und organisatorischen Fragen und bildet die Schnittstelle zwischen den „Freunden der Stadtbücherei Augsburg e.V.“, den Schulen und der Stadtbücherei. 

Die Schulen verpflichten sich, angemessene Räume, Öffnungszeiten und Personal zur Verfügung zu stellen. Sie organisieren die ehrenamtlichen Helfer, benennen eine verantwortliche Lehrkraft, beteiligen sich an lesefördernden Maßnahmen und fördern die Nutzung der Lese-Inseln für den Unterricht. 

Die Stadtbücherei übernimmt die Erfassung der Leserdaten, stellt Leserausweise und Materialien für die technische Medienbearbeitung zur Verfügung und bietet umfangreiche interne und externe Serviceleistungen für Schüler und Lehrer. 

Der Förderverein „Freunde der Stadtbücherei Augsburg e.V.“ finanziertden gesamten Mediengrundbestand sowie den jährlichen Medienetat zur ständigen Ergänzung und Aktualisierung des Medienangebots für bisher zehn Lese-Inseln. Zu seinen weiteren Aufgaben gehört die Finanzierung der Katalogisierung und Inventarisierung der Medien, der jährlichen Onilo-Bibliothekslizenz für alle Lese-Inseln sowie die Gewinnung und Pflege von Sponsoren für die Finanzierung und für Leseförderaktionen.

Neue Lese-Inseln können von Grund- und Mittelschulen beantragt werden

Neue Lese-Inseln können durch die Grund- und Mittelschulen beim Bildungsreferat und beim Staatlichen Schulamt beantragt werden. Alle vier Partner entscheiden gemeinsam darüber, welche Schule eine Lese-Insel erhält und zu welchem Zeitpunkt. Die Lese-Inseln sollen als modern ausgestattete Schulbüchereien Schülerinnen und Schüler von Grund- und Mittelschulen zum Lesen und zum sinnvollen Umgang mit Medien anregen. 

Die Lese-Inseln leisten an den Schulen einen wichtigen Beitrag zur Leseförderung. Alle „Lese-Insulaner“ erhalten zudem automatisch einen Leseausweis der Stadtbücherei und werden damit zu einer frühen Bibliotheksnutzung angeleitet. 

Text der Vereinbarung: neuestadtbuecherei.de/das-lese-insel-konzept/

Den Link zur Pressemitteilung finden Sie hier.

 

mehr...
Neues Futter für die Bücherwürmer

Neuerwerbungen  seit dem letzten Monat.

Die Lese-Inseln haben ihren Bestand wieder mit neuen, tollen, schönen, interessanten, spannenden, lustigen, fesselnden, gruseligen, romantischen, geheimnisvollen und zauberhaften Büchern, DVDs und Hörspielen erweitert.

Wenn du wissen willst, was es an neuen Medien im Bestand gibt, klicke auf die entsprechende Kategorien hier:

Die Suche kannst du unten nach deiner Lese-Insel einschränken. Viel Spaß beim Stöbern!

Wenn die SfS einen Eintrag im Duden hätte

Servicestelle für Schulbibliotheken, die

Wortart:{#Infopunkt}Substantiv, feminin

Häufigkeit:{#Infopunkt}▯▯▯▯

Bedeutungsübersicht

1. Zuständige Stelle für die Schulbibliotheken der Augsburger Schulen, vornehmlich der Lese-Inseln in allen Belangen; Abkürzung: SfS

2. Stelleninhaber/in der Servicestelle für Schulbibliotheken

a) Veronika Stiegler; Bibliothekarin; besucht Lese-Inseln regelmäßig für lesefördernde Maßnahmen mit den Schulklassen, teilweise auch in Begleitung von Lesefuchs Giles; Ansprechpartnerin für Schulbibliotheken seit Dezember 2016

b) Margit Miller; zuständig für Bestellung und Einarbeitung der Bücher seit 2010

c) Unterstützt durch das NetzwerkLESEN

Synonyme zu Servicestelle für Schulbibliotheken

Schulbibliothekarische Arbeitsstelle (Sba)

Stadtbücherei Augsburg

Der Büchereiausweis ist in der Lese-Insel und in der Stadtbücherei gültig!

Hier geht es zu den Standorten und Öffnungszeiten

Hier geht es zu den Veranstaltungen der Stadtbücherei: Bilderbuchkinos, Spielenachmittage, Vorlesestunden uvm.

Hier finden Sie die Angebote "Schule & Lernen"

Die Lese-Insel konnte dank folgender Partner und Sponsoren realisiert werden:

 XXXLutzIhleRotary-Club Augsburg Renaissance-StadtBücher.deWeltbildBuchhandlung am ObstmarktLiteratur Team AugsburgKigg

Netzwer lesendatronicLeopold KöberSahl Computer AGSigl & Steiger GmbHHolzdesign GmbH{#Logo_Freunde_hochkant_OPAC} 




Im Leserkonto anmelden.